man soll eigentlich aufhören, wenn es am schönsten ist.
doch dieser zeitpunkt hat bereits stattgefunden und dies finde ich sehr schade.
ich habe den entschluss gefasst, mich von der "virtuellen welt" komplett zu distanzieren.
doch durch die gegebenen umständen mache ich dies eher aus frust und enttäuschung als aus rationalität.
die letzten tage haben mir gezeigt, dass ich nicht konsequent handeln kann.
es war nicht das erste mal, dass ich mich dazu entschlossen habe, mit knuddels aufzuhören.
um ehrlich zu sein, es ist bereits das 3. mal.
diese unentschlossenheit lässt sich auf verschiedene faktoren zurückführen.
ich will jetzt nicht drum herumreden, sondern versuchen, es auf den punkt zu bringen.
wie bin ich überhaupt auf die idee gekommen, mich in diesem chat anzumelden? vor 2 1/2 jahren hat die meli mir damals den link zu knuddels geschickt. ich habe mich einfach mal zum spaß angemeldet und mir dabei nichts wirkliches gedacht.
die ersten monate habe ich diese "10 minuten chatgespräche" geführt. ich wurde immer von den verschiedensten leuten angesprochen und mit den standardfragen (wie gehts? woher komsmt du? wie alt bist du?) konfrontiert.
man hat mit diesen personen nie wieder kontakt gehabt.
der einzige grund, warum ich überhaupt meine zeit verschwende, ins internet connecte und dann in knuddels on gehe, sind ganz klar die menschen, die ich in dieser zeit kennengelernt habe.
man kann mit einer sicherheitswahrscheinlichkeit von 95% sagen, dass ich diese leute NIE auf normalem wege, sprich in der realität, kennengelernt hätte.
dies belastet mich sehr, denn wenn ich mit knuddels aufhöre, zerstöre ich den kontakt, der sich über die ganze zeit mehr und mehr aufgebaut hat.
ich habe sehr viele menschen kennengelernt, mit je individuellen eigenschaften.
es gab wenige, die ich nicht gemocht habe.
manche sind mir aber so dermassen ans herz gewachsen, dass ich mir ein leben ohne "virtuelle welt" gar nicht vorstellen kann.
es mag sich zwar absolut arm anhören, aber es ist nun mal so.
ich bin mir sicher, dass ich mit einem großteil dieser leute nie wieder etwas zu tun haben werde.
knuddels hat sowohl positive und negative eigenschaften.
um ehrlich zu sein, ich hätte nie gedacht, dass durch einen chat freundschaften entstehen können.
es ist ja auch ein unterschied, ob man mit einer person chattet oder sich mit ihr im richtigen leben unterhält.
aber wie hätte man sich sonst kennenlernen sollen?
diese frage kann niemand beantworten.
die ganzen "freundschaften", die sich im laufe der zeit entwickelt haben, entstanden doch nur durch zufall.
was wäre, wenn person x zum zeitpunkt y nicht in dem channel z gewesen wäre? man hätte nie mehr im leben ein wort miteinander gewechselt geschweige denn diese person jemals gesehen.
ergo ist alles durch zufälle passiert und nein ich glaube nicht an schicksale.
ich denke jeder kennt die situation, die ich jetzt versuchen werde zu beschreiben.
man lernt die besagte person x am zeitpunkt y im channel z kennen. sie macht auf den ersten blick einen netten eindruck.
man addet sich gegenseitig auf die /f liste, redet über die zeit mehr und mehr und möchte sich eines tages in real sehen.
in der zeit als ich family oder stammi war, habe ich die meisten menschen kennengelernt.
das praktische ist ja bei knuddels, man kann in seinem profil ein bild einfügen, sodass jeder weiss, wie man aussieht.
die anonymität ist dadurch etwas eingeschränkt.
wenn man eine person gefunden hat, der einem zumindest vom aussehen gefällt, spricht man ihn an, um mehr über sie herauszufinden.
die entfernung spielt hierbei eine große rolle. wer würde sich bitte mit jemandem treffen, der 500 km weg wohnt? ich nicht..
aber zum glück gibt es ja für fast jede stadt einen eigenen channel, sodass man die möglichkeit hat, menschen aus seiner umgebung kennenzulernen.
ich habe mich relativ gesehen mit ca. 10% von allen leuten, die ich in knuddels kennengelernt habe, getroffen.
auffällig ist, dass gut die hälfte ganz anders im richtigen leben ist, als virtuell.
ist ja auch logisch, denn es ist einfacher, jemanden im chat anzureden, als irgendwo auf der strasse, im schwimmbad oder in der disco.
von manchen personen bin ich sehr enttäuscht, was das verhalten im richtigen leben angeht.
ich habe schon 2 dumme situationen erlebt, die ich nie wieder erleben möchte.
vor fast 2 jahren wollte ich mich mit einem mädchen treffen (ich nenne keine namen), die ich sehr nett fand. wir haben öfters mal getelt und viel gechattet.
das problem war nur, wir wussten nicht, wie der andere aussieht.
aus diesem grund wollten wir uns in der realität treffen und zwar in der eissporthalle.
so dann am tag, wo wir uns treffen wollten, war sie mit 2 freundinnen unterwegs, ich war so lebensmüde und bin alleine hingegangen, was sich im nachhinein als fatal herausgestellt hat.
ich bin einfach nur planlos durch die gegend gerannt, habe die 3 gesucht und dann am ende nicht gefunden.
es war einfach absolut lächerlich gewesen. danach ist auch der kontakt immer mehr und mehr abgebrochen.
dann 4 monate später eine ähnliche situation: ich habe eine weibliche person kennengelernt, von der ich nicht wusste, wie sie aussah, ich ihr aber ein bild von mir geschickt habe.
wir wollten uns im splashbad in kürten treffen.
da ich in köln-brück wohne, kann man sich sicherlich denken, dass dies kein katzensprung ist.
an diesem tag war ich auch von einer person enttäuscht, die mich im stich gelassen hat. ich musste also wieder alleine fahren.
angekommen im schwimmbad, bin ich ganze 2 (!) stunden durch die gegend geirrt und habe sie und ihre freundin nicht gefunden.
frustriert habe ich dann das schwimmbad verlassen, ich wäre beinahe zu fuß nach hause gegangen, hätte mich ein sehr guter freund nicht angerufen und für mich ein taxi bestellt.
auf ihn kann man sich immer verlassen... als ich dann nach hause gekommen bin, hab ich eine sms bekommen, in der stand, dass die beiden mich gesehn haben, jedoch nicht den mut hatte, mich anzusprechen. ich wusste ehrlich gesagt nicht, was ich davon halten sollte.
ich war einfach nur enttäuscht und habe mir geschworen, nie wieder jemanden vom chat her real kennenzulernen.
doch dieses jahr habe ich gegen meine eigenen prinzipien verstossen, was sich im nachhinein als richtig herausgestellt hat.
in diesem jahr habe ich größtenteils die menschen kennengelernt, die ich am anfang beschrieben habe.
diese menschen bedeuten mir sehr sehr viel und deshalb fällt es mir auch so schwer, mit meiner entscheidung klarzukommen.
auf der anderen seite sage ich mir, wenn man so gut miteinander in der "virtuellen welt" zurecht kommt, warum kann man das auch nicht aufs reallife übertragen?
das kann doch nicht so schwer sein... ihr wisst wie ich aussehe, wo ich wohne, wie man mich erreichen kann.
das reicht doch vollkommen aus, falls es euch wert ist, mit mir weiterhin in kontakt zu bleiben.
man sieht deutlich, dass zwischen einer realen freundschaft und einer chatfreundschaft welten liegen.
doch ich biete euch an , die chatfreundschaft zu vergessen und eine richtige freundschaft aufzubauen.
ich weiss, dass dies sehr schwer ist und für manche nicht im rahmen des möglichen liegt.
idie letzten tage haben mir mehr und mehr gezeigt, dass meine richtigen (=realen) freunde 1000x wichtiger sind, als chatfreunde.
und meine wahren freunde habe ich durch knuddels insgesamt vernachlässigt.
das ereignis gestern hat mir wieder gezeigt, dass man mich im richtigem leben mehr braucht als hier.
und deshalb habe ich diese entscheidung getroffen.
wer das nicht akzeptieren kann, dem kann ich auch nicht weiterhelfen.
ich war fast nie schlecht gelaunt gewesen, habe mir eure probleme angehört, sie versucht zu lösen und war für euch da.
und das erwarte ich auch von euch und zwar auf realer basis.
ich bin auf niemanden böse, der sich nicht dazu bereit erklärt.
wie ich bereits am anfang gesagt habe, ich bin schon 2x an dem versuch gescheitert, mit knuddels aufzuhören, aber diesmal muss ich es konsequent durchziehen.
wenn ich jetzt einen rückzieher mache, nimmt mich niemand mehr ernst und das möchte ich nicht.
was ich aber noch gerne loswerden möchte:
ich möchte mich für die schöne zeit, die ich mit euch hatte bedanken.
ihr wart ein teil meines lebens und werdet immer einen platz in meinem herzen haben.
es war ein vergnügen, euch kennenzulernen, sich auch mal real zu treffen und was zu unternehmen.
keiner von euch hat mit der ganzen sache hier etwas zu tun.
das war ganz allein meine entscheidung.
ich weiss nicht, ob ich glücklich oder unglücklich darüber sein soll,
es ist für mich so schwer mit allem aufzuhören, weil ich in all den jahren einer kleinen internetsucht verfallen bin.
doch ich werde es schaffen müssen und ich bin mir ganz ganz sicher, man hat sich nicht das letzte mal im leben gesehen.
ich würde mich freuen, wenn ihr euch bei mir meldet.
wenn ihr irgendein problem habt, ruft mich an ich höre es mir an.
doch bevor ich für immer (virtuell gesehen) von euch gehe, möchte ich über die leute, die mir sehr viel bedeuten, noch etwas schreiben.

» news
» archiv
» gbook
» about
» links


think about it
webdesign


"Es nimmt der Augenblick, was Jahre geben.
(Johann Wolfgang von Goethe)

"Wer Weisheit sucht ist weise, wer glaubt sie gefunden zu haben ist ein Narr".
(Lucius Annaeus Seneca)

"Die Fesseln der Gewohnheit sind zu leicht, als dass man sie spuerte, bevor sie zu fest sind, um sie noch abzuschuetteln."
(Samuel Johnson)


Gratis bloggen bei
myblog.de